Archiv

Archiv für August, 2011

Fiat präsentiert neue Generation von Fiat Ducato

26. August 2011 Keine Kommentare
Fiat Ducato

Fiat Ducato | © by flickr/ Michiel2005

Vor 30 Jahren erfolgte die Vorstellung des Urmodells des Fiat Ducato. Seitdem konnte das Modell insgesamt 2,2 Millionen Mal verkauft werden. Nun präsentiert Fiat im Rahmen des Caravan Salon die neue Generation des Ducato. Im Rahmen der neuen Generation hat das beliebte Modell des italienischen Autobauers einige Besonderheiten zu bieten. So kommt es beispielsweise mit einem aufgewerteten Innenraum daher. Zu den größten Neuerungen des Fiat Ducato gehören jedoch die Änderungen an der Motorenpalette. Die neuen Triebwerke der Baureihe halten die Grenzen der Euro-5-Norm ein und sind damit besonders umweltfreundlich.

Mit Blick auf die Basisfahrzeuge, die zum Reisemobil aufgebaut werden können, stehen insgesamt vier verbrauchsarme Multijet-Turbodieselmotoren zur Verfügung. Ihr Leistungsspektrum reicht angefangen von 85 bis 130 Kilowatt. Zu den Neuheiten gehört das 2,0-Liter-Turbodieseltriebwerk, das bei dem Fiat Ducato 2.0 115 Multijet II zum Einsatz kommt. Der 2,0-Liter-Vierzylinder verbraucht deutlich weniger als das Vorgängertriebwerk. Dabei wurde bei ihm die Leistung um satte 15 Prozent erhöht.

KategorienFiat Ducato Tags: , ,

Fiat Scudo erhält verbesserte Motoren

13. August 2011 Keine Kommentare
Fiat Scudo

Fiat Scudo | © by flickr/ freddie boy

Der italienische Autobauer Fiat hat Hand an den Motoren des Modells Scudo angelegt und diese entscheidend verbessert. Im Vergleich zum Vorgänger leistet der Einstiegsdiesel für die PKW-Version des beliebten Transporters nun acht PS mehr. Nach Angaben von Fiat beläuft sich die Leistung damit aktuell auf 128 PS. Darüber hinaus kann der Fiat Scudo nun auch mit einem 2,0 Liter großen Turbomotor ausgestattet werden. Er wird mit der neuen Bezeichnung 130 Multijet angeboten. Je nach Karosserievariante geht der Verbrauch des Fahrzeugs mit dem Motor um bis zu sieben Prozent zurück. Damit liegt er bei durchschnittlich 6,8 Litern auf 100 km.

Das Aggregat leistet als Topvariante 165 Multijet Power insgesamt 165 PS. Als Van bietet der Fiat Scudo Platz für bis zu neun Personen. Der italienische Autobauer bietet die günstigste Variante ab einem Preis von 28.025 Euro an. Bei ihr handelt es sich um den vollständig verglasten Scudo Kombi 130 Multijet. Er verfügt über insgesamt fünf Sitze. Fiat erklärte bei der Vorstellung der neuen Motoren, dass alle nach der Überarbeitung die Anforderungen der Euro-5-Abgasnorm erfüllen.

Abarth – FĂĽr Fiat-Modelle mit Power

7. August 2011 Keine Kommentare
Abarth Logo

Abarth

Die Sportmarke Abarth hat sich bereits während der fünfziger und sechziger Jahre als Produzent der kraftvollsten Fiat-Modelle einen sehr guten Ruf erworben. Der Abarth 205 Vignale Berlinetta sprengte um 1950 alle Rekorde. Der Tuning-Genius Karl „Carlo“ Abarth, der mit der Entwicklung bereits 1949 begann, stellte mit dem 205er ein schnittiges silbernes Fahrzeug auf die Straße. Das Modell zählte mit 7000 Umdrehungen je Minute und damals starken 78 PS zu den Rennwagen dieser Zeit. Im Sinne Karl Abarths ist die berühmte Tuningschmiede auch in der heutigen Zeit noch für Fiat aktiv. So findet man nicht nur gebrauchte Abarth Wagen in den Kleinanzeigenportalen wie Quoka und Co., sondern kann auch neue Abarth-Wagen direkt beim Händler kaufen. Eine der schnellsten Straßen-Varianten ist der Abarth 695 Tributo Ferrari. Natürlich liegt es nahe, dass dieses Fahrzeug auch von Ferrari-Piloten aus der Formel1 gefahren wird. Fernando Alonso und Felipe Massa übernahmen je ein in Scuderia Rosso lackiertes Modell nach dem Formel1-Rennen 2010 in Monza.

Abarth ist etwas für die Individualisten unter den Autofahrern. Der Abarth 695 Tributo Ferrari wartet mit einem 1,4 l T-Jet Triebwerk auf. Das halbautomatische Getriebe wird wie in der Formel1 mit Schaltwippen direkt am Lenkrad betätigt. Die Schaltzeiten werden dadurch sehr verkürzt, was zur Folge hat, dass der Abarth 695 Tributo Ferrari in unter sieben Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Abarth ersetzte auch den herkömmlichen Fiat Grande Punto durch den Abarth Punto Evo, der als erstes Modell von Abarth mit der MultiAir-Technogie gebaut wird. Dieser geschickte Schachzug, von Abarth in Eigenregie entwickelt, macht die bekannte Nockenwelle durch ein elektrohydraulisch funktionierendes System zu einem unbenötigten Bauteil. Das bedeutet in der Konsequenz für den Punto Evo sehr respektable 163 PS und damit 8 mehr verfügbare PS als beim Grande Punto.

Für Freunde des Cabrios wurde der Fiat 500 C weiterentwickelt. Der beliebte Junior unter den Fiat-Modellen wurde pünktlich zum Sommerbeginn mit einem 1,4 l-Turbo ausgestattet und bringt mit seinem sequenziellen fünf Gängen im Frontantrieb 140 PS auf den Asphalt. Das manuelle Sportgetriebe mit sechs Gängen befindet sich bereits in der Endphase seiner Entwicklung. Die Bi-Color-Version erfreut besonders die Farbliebhaber. Auf einen Schalthebel wurde beim Fiat 500 C verzichtet. Statt dessen sind wie bei Abarth inzwischen üblich die Schaltwippen am Lenkrad platziert, die die Schaltzeit sehr verringern.

KategorienFiat Tags: ,

Automobilfans aufgepasst: Modellautos sind im Trend

1. August 2011 Keine Kommentare

Autos sammeln

Wer unter den Autobegeisterten Lesern dieses Artikels kennt das nicht: Man sitzt an einem schönen Tag im Sommer gemütlich im Lieblingscafé um die Ecke und schlürft an seinem Cappucino, da erklingt auf einmal ein ganz böses Brummen und kaum hat man sich umgedreht, fährt einem das Auto seiner Träume an der Nase vorbei.

Wahrscheinlich wird man es sich leider nie leisten können, weil der potentielle fahrbare Untersatz so viel kostet wie ein Einfamilienhaus oder mehr. Wer trotzdem nicht ganz auf den Luxus verzichten möchte einen Mustang, Porsche, Ferrari oder Lamborghini sein Eigen nennen zu dürfen, dem kann mit Modellautos geholfen werden. Man kann mit ihnen zwar nicht die Autobahn oder den Hockenheimring unsicher machen, aber spart dafür einiges an Kosten, inklusive diverser Bemerkungen der Ehefrau.

Bezugsquellen für Modellautos gibt es zu Hauf: Egal ob aus Katalogen, speziellen Geschäften oder dem Internet- Man(n) wird so gut wie überall fündig. Im Folgenden werde ich ihnen drei Beispiele für Online-Shops aufzeigen.

1.)www.modelcarworld.de

Modelcarworld.de bietet eine riesige Auswahl an Modellwägen: Von einem klassischen Shelby GT bis hin zu einem Ferrari 360 Modena bekommt man so gut wie jedes Auto in maßstabsgetreuer, detailverliebter und verkleinerter Form. Die Bezahlung erfolg per Vorkasse, Nachnahme oder per bequemem Online-Payment via Sofortüberweisung, Paypal oder Kreditkarte.

2.)www.Modellauto18.de

Ebenfalls Spezialist fĂĽr Traumwägen in Miniaturgröße, mit groĂźer Auswahl und schönen Modellen. Besonderheit: Es werden neben Modellautos auch kleine Figuren („1950s“-Serie) angeboten, die dekorativ ins Auto gesetzt werden können.

3.)www.jamesbondautos.de

Ein Exot unter den Online-Shops für alle Hobby-Geheimagenten: Auf jamesbondautos.de findet man alle Wägen, die 007 in seinen Filmen gefahren hat. Besonders schick: Jedes Modell kommt in einer 3d-Filmszene daher und wird mit der entsprechenden Lektüre in Heftform zum Nachlesen geliefert. Einzelne Ausgaben können selbstverständlich nachbestellt werden.

4.)www.eurotops.de

Zum Schluss noch ein Versandhaus, welches einige der exklusiveren Modelle im Angebot hat. Der Sammler kommt hier garantiert auf seine Kosten und findet das ein oder andere Unikat welches ihm in seiner Sammlung noch fehlt.

KategorienFiat Tags: , , ,