Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Fiat Freemont’

Fiat stattet Freemont mit Allradantrieb aus

19. Januar 2012 Keine Kommentare
Fiat

Fiat | © by flickr / NVR77

Der italienische Autobauer Fiat schickt seinen Freemont nun auch mit einem automatisch zuschaltbarem Allradantrieb auf die StraĂźe. Gleichzeitig hat sich der Hersteller fĂĽr eine Ăśberarbeitung der Ausstattungslinien seines SUVs entschieden. Der neue Allrad-Freemont wird in Verbindung mit einer Leistung von 170 PS angeboten. Unter der Haube arbeitet ein 2,0-Liter-Turbodiesel. Bei 4×4-SUV wird die Kraft lediglich ĂĽber eine Sechsgang-Automatik ĂĽbertragen.

Unter normalen Fahrtbedingungen arbeitet die All-Wheel-Drive-Technik von Fiat als Frontantrieb. Wird von der Steuerelektronik an den Vorderrädern Schlupf registriert, wird ein Teil der Antriebskraft vollkommen automatisch an die Hinterachse weitergeleitet. Nach Angaben von Fiat beläuft sich der Verbrauch bei dem Freemont AWD auf 7,3 Liter je 100 Kilometer. Die Allradversionen unterscheiden sich äußerlich durch einen Frontunterfahrschutz in Aluminiumoptik von den Modellen, die mit einem reinen Frontantrieb ausgestattet sind. Gemeinsam mit der Einführung des Freemont AWD wurden von dem italienischen Hersteller auch die Ausstattungslinien überarbeitet. Teil der Serienausstattung Lounge sind nun ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera.

Fiat Freemont steht ab September bei den Händlern

24. Juni 2011 Keine Kommentare
Fiat

Fiat | © by flickr / NVR77

Fiat erweitert sein eigenes Portfolio und schickt dafür den Freemont ins Rennen. Bei ihm handelt es sich um das erste Modell, das Fiat gemeinsam mit seinem Partner Chrysler für den Markt in Europa entwickelt hat. Der Fiat Freemont wird ab September bei den Händlern zu finden sein und präsentiert sich den Kunden des italienischen Autobauers als neuer Crossover.

Der Freemont übernimmt bei Fiat die Rolle einer Allzweckwaffe. So soll er zum einen die Croma, zum anderen aber auch die beiden Vans Multipla und Ulysse ersetzen. Eines ist dabei sicher, die Zuordnung in eine bestimmte Fahrzeugklasse fällt bei dem neuen Modell der Italiener schwer. Immerhin wurde der Freemont mit einer erhöhten Sitzposition ausgestattet. Zugleich kann er aber auch als siebensitziger Van umfunktioniert werden. Die Sitzposition des neuen Italieners erinnert an die Klasse der SUVs. Dieser widerspricht jedoch in gewissen Formen das Sitzkonzept. Ganz neu ist der Fiat Freemont zudem auch nicht. Auf den Straßen Nordamerikas zog er bereits als Dodge Journey seine Runden.

Fiat Freemont feiert Weltpremiere

6. März 2011 Keine Kommentare

Auf dem Genfer Autosalon feiert das neue Modell des italienischen Autobauers Fiat seine Weltpremiere. Mit dem Freemont schicken die Italiener einen neuen Familienvan ins Rennen, der in der zweiten Jahreshälfte seine Markteinführung hinter sich bringen möchte. Für Fiat präsentiert sich mit dem neuen Van ein durchaus variables Allzweckfahrzeug, das nicht nur die Wünsche der Insassen erfüllt, sondern auch ausreichend Platz für Alltag und Freizeit bietet.

Der Fiat Freemont bietet seinem Besitzer durchaus einen sehr großen Innenraum, der zum einen durch den langen Radstand und zum anderen durch die Karosseriedimensionen geschaffen wird. So bietet der Van immerhin eine beachtliche Länge von 4,89 m. Auch bei der Breite hat sich Fiat nicht zwingend sparsam gezeigt und den Van immerhin mit 1,88 m ausgestattet. Die dritte Sitzreihe kann bei Bedarf im Boden versenkt werden. Damit ergibt sich im Kofferraum ein überzeugendes Ladevolumen von 1461 Litern. Der Fremont wird vor allem durch sein neues Design geprägt, das sich sowohl an der Front als auch am Heck zeigt.

Fiat zeigt in Genf neue Familien-Kutsche Freemont

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Der italienische Autobauer Fiat wird sich auf dem Genfer Autosalon mit einer neuen Familien-Kutsche zeigen. So soll der Fiat Freemont als neues Modell präsentiert werden. Das neue Modell bietet seinem Fahrer ausreichend Platz und kann sich demnach durchaus als Familienauto bewähren. Jedoch handelt es sich bei dem Freemont nicht um ein komplett neues Modell, denn die Technik basiert auf dem bereits bekannten Dodge Journey. Bei dem neuen Van von Fiat wird es sich jedoch um das erste Modell handeln, dass durch die Zusammenarbeit mit Chrysler entstanden ist.

Mit einer Länge von 4,89 Metern bietet der Freemont seinen Besitzern insgesamt sieben Sitzplätze. Bereits in der zweiten Jahreshälfte des laufenden Jahres soll er auf den Markt kommen. Dank des langen Radstands zeigt sich vor allem der Innenraum mit sehr angenehmen Maßen. Die Sitzreihen sind unterschiedlich hoch, lassen sich jedoch dank weit öffnender Türen und der vorhandenen Easy-Entry-Funktionen leicht erreichen. Als Option lassen sich die Sitze der dritten Reihe im Handumdrehen im Fahrzeugboden verstauen.