Fiat will zum globalen Autokonzern werden

1. Mai 2011 Keine Kommentare

Der italienische Autobauer Fiat setzt seine Wachstumsstrategie unvermindert fort. Wie der Konzern jüngst bekanntgab, möchte man sich zum globalen Autokonzern entwickeln. Hierfür will Fiat die Beteiligung am US-Hersteller Chrysler deutlich ausbauen. Bis Ende des Jahres wollen die Italiener die Mehrheit an Chrysler halten. In den kommenden Monaten soll die Beteiligung von bislang 30 Prozent auf 46 Prozent erhöht werden. Wie Fiat bekanntgab, geht die Erhöhung der Beteiligung mit Kosten in Höhe von rund 1,27 Milliarden Dollar einher.

Die Beteiligung soll jedoch erst dann erhöht werden, wenn Chrysler seine bestehenden Schulden an die US-Regierung und Kanada zurückgezahlt hat. Chrysler möchte bereits im Laufe des zweiten Quartals sämtliche Schulden gegenüber Kanada und der US-Regierung zurückzahlen. Fiat möchte bis zum Jahresende die Beteiligung ein zweites Mal um fünf Prozent aufstocken. Damit würde der Konzern die Mehrheit an Chrysler halten. Nach Ansicht von Fiat wäre es absurd, den Zusammenschluss mit Chrysler nicht weiter voranzutreiben.

KategorienFiat Tags: ,

Fiat Gebrauchtwagen

29. April 2011 Keine Kommentare
Fiat Barchetta

Fiat Barchetta

Fiat, der italienische Autohersteller, hat in den vergangenen Jahrzehnten sehr viele Modelle auf den Markt gebracht. Neben den Neuwagen sind auch die Gebrauchtwagen interessant. Fiat hat Fahrzeuge in fast allen Klassen und preislich akzeptabel.

Ganz bekannt und beliebt sind bzw. waren die Kleinwagen Panda und UNO. Diese Fahrzeuge eignen sich beide ideal für Kurzstrecken oder Stadtfahrten. Einen gut gebrauchten Fiat Panda bekommt man recht günstig. Die Ausstattung und die Sicherheit lässt etwas zu wünschen übrig, dies wird durch den Preis wieder wettgemacht. Der Fiat UNO ist als Gebrauchtwagen fast nicht mehr zu bekommen. Wenn dann ist er sehr alt und ob es sich dann wirklich lohnt auf diesen zurückzugreifen, ist fraglich.

Ein viel gefahrener Kombi ist der Fiat Croma. Er ist als Gebraucht- und Neufahrzeug und als Diesel und Benziner zu bekommen. Hier stimmt sowohl die Ausstattung also auch der Preis für einen Gebrauchtwagen. Die Ausstattung hat eigentlich alles, was für ein entspanntes Fahren benötigt wird. Auch beim Kraftstoffverbrauch kombiniert liegt der Benziner des Fiat Croma im normalen Bereich.
Im Bereich Geländewagen / Offroader gibt es bei Fiat weder im Neuwagen- noch im Gebrauchtwagfensegment Angebote. Hier hat Fiat immer gepasst.

An einer der obersten Stellen bei den Fiat Gebrauchtwagen steht das Cabrio Barchetta. Dieses Fahrzeug fällt auf. Leider gibt es keine Neuwagen mehr, die Produktion wurde 2005 eingestellt. Als Gebrauchtwagen kann man den Barchetta kaufen, zahlt aber schon einen gewissen Liebhaberpreis dafür. Schaut man sich das Fahrzeug an, weiß man auch warum. Schnittig, sportlich und sehr tief liegend, ist es eine Augenweide und vermittelt das ganz besondere Fahrgefühl der Liebhaber der Oben-ohne-Farhzeuge. Vorne und hinten lang gestreckt fühlt man sich nicht so eingeengt. Für einen Sonntagsausflug an einem warmen Sommertag einfach optimal.

Bei einem Gebrauchtwagenkauf muss man dann natĂĽrlich auch genau schauen, dass man sich nicht verkauft. So sollte lieber ein bisschen mehr Geld ausgegeben werden.

Bei den Kompaktwagen von Fiat wird man auf dem Gebrauchtwagenmarkt immer fündig und kann hier auch das ein oder andere Schnäppchen machen. Zum Beispiel ist der Fiat Bravo in dieser Sparte günstig zu bekommen, vergleicht man ihn mit Kompaktwagen anderer Hersteller. Das liegt aber daran, dass der Markt dies einfach hergibt. Der Fiat Bravo ist durchaus ein gutes Fahrzeug mit einer großen Ausstattung. Will man also weniger Geld investieren, sollte man einfach mal auf den Fiat Bravo zurückgreifen, der in vielen Varianten zu bekommen ist.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass es gute Gebrauchtwagen von Fiat in fast allen Klassen auf dem Markt gibt und die Preis durchaus nicht ĂĽberteuert sind.

KategorienFiat Tags: ,

Fiat will Beteiligung an Chrysler deutlich aufstocken

24. April 2011 Keine Kommentare

Der italienische Automobilkonzern Fiat möchte seine Beteiligung an Chrysler deutlich erhöhen. Beläuft sich diese bislang auf 30 Prozent, soll sie bis Jahresmitte auf 46 Prozent erhöht werden. Damit setzt Fiat auf eine rasche Realisierung seines Traumplans. Für die Erhöhung der Anteile werden die Turiner eine Summe von 880 Millionen Euro in die Hand nehmen. Bis Jahresende möchte Fiat die Beteiligung weiter aufstocken und so die absolute Mehrheit an Chrysler halten.

Mit einer höheren Beteiligung will Fiat seinem Ziel eines weltweiten Autoherstellers näher kommen. Bis 2015 soll der Konzern Chrysler-Fiat schließlich jährlich sechs Millionen Fahrzeuge produzieren. Die absolute Beteiligungsaufstockung soll durchgeführt werden, sobald Chrysler seine Schulden in Höhe von insgesamt 7 Milliarden Dollar zurückgezahlt hat. Bislang beschränkte sich der Beitrag von Fiat auf die Einbringung neuer Technologien, sodass der Konzern kein Geld für Chrysler in die Hand nehmen musste. In der vergangenen Woche erhöhte Fiat seinen Anteil an Chrysler planmäßig von bislang 25 auf nun 30 Prozent.

KategorienFiat Tags: , ,

Fiat 500 und Ducato meistern Titelverteidigung

17. April 2011 Keine Kommentare

In Sachen Flotten Award haben der Fiat 500 und der Ducato die Titelverteidigung erfolgreich hinter sich bringen können. Das italienische Kult-Auto Fiat 500 wurde bereits im vierten Jahr in Folge mit dem Flotten Award ausgezeichnet. Sowohl in der Gesamt- als auch in der Importwertung konnte sich der Fiat 500 gegenüber seinen Mitstreitern durchsetzen. Damit ist er schon seit 2008 in der Kategorie Minis für die deutschen Fuhrpark-Entscheider die Nummer eins. In der Gesamtwertung konnte er in diesem Jahr den VW Fox und den Citroen C1 auf die Plätze verweisen.

Im Bereich der Importfahrzeuge setzte sich der Fiat 500 gegenüber dem Citroen C1 und dem Toyota Aygo durch. In der Importwertung der Transporter konnte sich abermals der Fiat Ducato durchsetzen. Er steht bereits seit 2002 auf Platz ein und gehört damit beim Flotten Award zu den erfolgreichsten Modellen. Der Fiat Ducato setzte sich in seiner Kategorie vor den Renault Master und den Citroen Jumper.

Instandsetzung von Fiat Oldtimern mit hohen Kosten verbunden

10. April 2011 Keine Kommentare

Oldtimer sind in diesen Tagen beliebter denn je, und man kann bereits jede Menge BĂĽcher und Literatur online finden. Unter den Enthusiasten gelten sie als beliebte und vor allem krisenfeste Geldanlage. Viele Autofans nehmen sich diese Aussichten zu Herzen und entscheiden sich auf der Suche nach dem passenden Oldtimer fĂĽr einen alten Fiat. Doch oftmals trĂĽgt der Schein. Auch wenn sich die Fiat Oldtimer, wie der alte Fiat 124 Spider, meist sehr gĂĽnstig erstehen lassen, ist deren Instandsetzung mit erheblichen Kosten verbunden.

Vor allem wenn die Fahrzeuge importiert werden, sollte mit gewisser Vorsicht herangegangen werden. Rasch entwickeln sich die eigentlich so vielversprechenden Modelle zu wahren Kostenfallen. So kann die Instandsetzung von einem Fiat 132 Spider rasch 25.000 Euro kosten. Dabei kommt man mit dieser Summe nur aus, wenn Eigenarbeit geleistet wird. Auch nach einer umfangreichen Instandsetzung haben die Fahrzeuge meist nicht den Wert, um die Aufwendungen zu decken. Sicherlich können Oldtimer eine krisenfeste Anlage sein. Doch auch bei den alten Hasen von Fiat gilt es auf verschiedene Details zu achten.