Archiv

Artikel Tagged ‘Kleinwagen’

Fiat will Panda Hydrogen in Serie produzieren

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Fiat hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. So plant der Hersteller eine Neuauflage seines Kleinwagens Panda. Der Panda Hydrogen soll besonders sparsam und mit einem emissionsfreien Brennstoffzellenantrieb ausgestattet sein. Nach einer Testphase könnte er auch in Serie produziert werden, zumindest wenn es nach den Plänen von Fiat geht. Der neue Fiat Panda Hydrogen könnte dabei ab dem Sommer 2012 zu finden sein.

In der sparsamsten Version soll der Kleinwagen des italienischen Autobauers nicht mehr als 3,5 Liter Benzin auf 100 km verbrauchen. Daneben sollen in der Motorenpalette eine sparsame Diesel- und eine umweltfreundliche Erdgas-Variante zu finden sein. Neben dem Panda Hydrogen ist für 2012 auch ein neuer Kompakt-Van im Gespräch. Optisch soll er an den Fiat 500 erinnern. Er soll sowohl mit fünf als auch mit sieben Sitzen angeboten werden. Nachdem Fiat bisher bei den Mini-Vans nur geringe Erfolge erzielten konnte, könnte man mit der neuen Variante durchaus auf dem Markt für frischen Wind sorgen.

Fiat Modelle 500 und 500 C kommen im September

22. August 2010 Keine Kommentare

Fiat erweitert mit den Modellen 500 und 500 C das eigene Angebot und setzt dabei auf die sparsamsten Benzinmotoren, die der Autobauer aktuell zu bieten hat. Die beiden neuen Modelle werden ab 25. September in Deutschland erhältlich sein. Laut Herstellerangaben benötigt der Zweizylinder auf einer 100 km langen Strecke rund 4,0 Liter.

Der Fiat 500 bietet mit dem Zweizylinder-Benzinmotor 63 kW/85 PS. Für zusätzlichen Komfort sorgt das Duralogic-Automatikgetriebe. Umweltfreundlich ist der CO2-Ausstoß, der auf 92 Gramm definiert wird. Mit dem Fiat 500 präsentiert sich zudem ein neuer italienischer Kleinwagen, der vor allem hinsichtlich der Größe als kompakt bezeichnet werden kann. Durch den geringen Verbrauch ist er aktuell der sparsamste Serien-PKW, der in Deutschland mit einem Ottomotor unterwegs ist. Fiat bietet den Kleinwagen in insgesamt vier Ausstattungsvarianten an. Dabei schwanken die Preise zwischen 12.900 Euro und 16.900 Euro. Ein wenig kostenintensiver ist die Basisversion des Cabrios, die bei 15.700 Euro liegt. Das Cabrio steht ebenso in drei unterschiedlichen Ausstattungslinien zur Verfügung.

Fiat denkt ĂĽber 500 in Kombi-Variante nach

4. August 2010 Keine Kommentare

Der italienische Autobauer Fiat denkt angeblich über eine neue Kombi-Version des Kleinwagens 500 nach. Bezugnehmend auf Medienberichte soll das 3,80 m lange Modell bereits in Kürze auf dem Markt zu finden sein. Die Kombi-Variante des Kleinwagens soll unter der Bezeichnung Giardiniera vermarktet werden. Im Vergleich zur Normalversion soll der Kombi satte 25 cm länger sein. Trotz dieser gut gemeinten Verlängerung wird der Fiat 500 auch als Kombi hinter dem VW Polo zurückbleiben. Nach den Plänen von Fiat sollen die Raumverhältnisse jedoch ausreichend sein und auch den Anforderungen des US-Marktes entsprechen können.

Gerade die Anforderungen des amerikanischen Marktes scheinen bei Fiat eine große Aufmerksamkeit zu genießen. Immerhin möchten die Italiener mit dem 500 in Übersee Fuß fassen. Beim Antrieb wird man sich auch weiterhin an der Motorenpalette des 500 bedienen, sodass an dieser Stelle keinerlei Überraschungen zu erwarten sind. Der Kombi würde dann ebenso mit dem neuen Zweizylinder-Benziner zur Verfügung stehen. Zu haben wäre dieser immerhin in drei Leistungsstufen zwischen 65 und 105 PS.